Uncategorized

Sag zum Abschied leise "Servus"…

Tja, jetzt ist es soweit. Die DSGVO steht kurz bevor, und ich habe an dem Blog noch rein gar nichts gemacht. Nicht, weil es mir egal wäre. Sonst hätte ich nicht darüber geschrieben. Mich hat die Nachricht von den Neuerungen nur etwas unvermittelt erwischt. Und das mitten in einer Zeit, wo ich zwischen Abiturvorbereitung und -korrektur, Referendarsbetreuung, Entwicklung eines Medienkonzeptes, Arbeiten im Personalrat und als Vertrauenslehrer ohnehin kaum weiß, wo mir der Kopf steht. Ja, Datenschutz ist richtig und wichtig. Und ja, die DSGVO hat viele richtige Ansätze. Aber im Moment hab ich einfach keinen Kopf, um mich damit auseinanderzusetzen und meinen Blog entsprechend anzupassen. Ich brauche noch ein bisschen, um mich entsprechend zu wappnen.
Deswegen sagt Herr Mess mal eben kurz servus und schaltet den Blog Ende Mai auf privat. Ich will erst ein bisschen abwarten, wie WordPress mit dieser Chose umgeht. Und ob und wie ich alles andere, was noch zu machen ist, selbständig umbiegen kann…

10 Comments

  • pimalrquadrat

    Sehr schade und ein Verlust für die Bloggerszene. Auch wenn ich dich gut verstehen kann und es wie du handhaben werde.
    Man kann nur hoffen, dass in der Hinsicht nachgebessert wird, denn momentan scheint es mir eher so, dass viele Hobbyschreiber aussteigen, während Google und co. fröhlich weitermachen können. Ob das vielleicht sogar das Ziel war? Hoffen wir das Beste.
    Bleibt nur ein hoffnungsvolles „Bis bald!“. 🙂

  • damianduchamps

    Na, zum Glück schickst du dein freies WordPress Blog nicht gleich in den Orcus. Abwarten im Privat Modus ist sicher kein Fehler. Es wird aber alles halb so schlimm kommen, wie es aktuell scheinen mag, vermutlich sogar nur ein Viertel so schlimm. Viel Unsicherheit rührt daher, dass nur wenige einigermaßen einschätzen können, was zu erwarten ist, aber viele spekulieren und den Teufel an die Wand malen. Obwohl zwei Jahre Übergangsfrist waren, bis die DS-GVO jetzt in wenigen Tagen umgesetzt wird, haben es Gesetzgeber und Aufsichtsbehörden versäumt, durch frühzeitige und gut verständliche Informationen für Klarheit zu sorgen. Hinzu kommt noch, dass Teilbereiche national unzureichend bis gar nicht ausgestaltet worden sind. Das ist mehr als ärgerlich. Ich finde es schade.
    In drei Monaten spätestens einem halben Jahr werden sich die Gewitterwolken verzogen haben und dann taucht dein Blog hoffentlich wieder aus dem Privat Schlummer auf und du bereicherst uns mit deinen Beiträgen.

    • herr_mess

      Keine Angst, ich komme früher oder später wieder. Aber ich hatte einfach keine Zeit, mich ausreichend darüber zu informieren Punkt wenn ich mal wieder ein bisschen Luft habe, werde ich das gerne nachholen. Aber vielen Dank für deine lieben Worte☺️

  • Hauptschulblues

    Hauptschulblues überlegt dasselbe mit seinen beiden Blogs. Er hat keinen Bock, sich mit den Änderungen zu befassen. Vielleicht bringen sich ja die Plattformen (Google) ein und liefern einfachste Anleitungen bzw. Tools.

  • christaschule2010

    Stelle gerade fest, dass alle Lehrer dasselbe Dilemma haben: Was tun mit den Blogs zu oder für Schule?
    Ich danke für die jahrelangen Ratschläge, Beiträge und „made-my-day“-Momente. Ich hoffe, wir lesen uns irgendwann in der nächsten Zukunft wieder.
    Bis dahin – viel Gesundheit, Schaffenskraft und eine gute Zeit!

    • herr_mess

      Ich danke dir! Allerdings bin ich mit meinem Blog derzeit bei einer kostenlosen Variante von wp.com. Deine Tipps beziehen sich großenteils auf selbst gehostete Blogs. Und den Stress eines Umzugs bin ich mir wirklich nicht antun, solange ich noch nicht weiß, wie WordPress selber diese Misere lösen möchte. Deswegen warte ich lieber ab. Und schalte auf privat Komma damit ich keine Probleme verursache, ohne mir dessen bewusst zu sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.